HALLER MÜNZE & BURG HASEGG

Burg Hasegg Hall, Münzturm Hall


BURG HASEGG
Urkundlich erstmals im 13. Jahrhundert erwährnt, wurde die Burg zum Schutz der Saline, der Schiffahrt, der Brücke über den Inn und zur Überwachung der alten Salzstraße errichtet.
Der Name stammt von den Pfannhäusern, in denen Sole verdampft wurde und an deren "Egg" (Eck) die Burg lag. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg zu einer Fürstenresidenz ausgebaut. 1567 ließ Erzherzog Ferdinand II. die Münzprägestätte hierher verlegen.
Die berühmte Georgskapelle und die Repräsentationssäle sind nicht öffentlich zu besichtigen, können aber für Hochzeiten und Veranstaltungen gemietet werden.
Burg Hasegg Hall, Münzturm Hall
Ganzjährige Ausstellung "Kristallgeschichten im Münzerturm"

Das Museum der Münze Hall präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Hall-Wattens und D.Swarovski & Co. Contemporary Lighting & Project Business eine besondere Ausstellung in ungewöhnlichem Ambiente - „Kristallgeschichten im Münzerturm“.
Fesselndes Licht und funkelndes Kristall fangen die Vergangenheit ein und bezaubern durch überraschende Kontraste und Übereinstimmungen - es kommt zu einer spannenden Begegnung zwischen Geschichte und Gegenwart.
Führung Museum Münze Hall

Spüren Sie einer Vergangenheit nach, in der Reichtum bare Münze bedeutete und Geld noch magischen Glanz hatte, Währung war so hart wie das Material, aus dem es geprägt wurde und Münzfälscher ein böses Schicksal erwartete.
Anhand moderner Audioguides mit unserem Münzwardein Franz werden die Besucher durch ein halbes Jahrtausend Europäische Münzgeschichte geführt und erfahren dabei die Geheimnisse mächtiger Münzherren und faszinierender Maschinen.
Anhand von Lupen hat der Besucher auch die Möglichkeit, selbst in die Rolle eines Forschers zu schlüpfen und versteckte Details auf den Münzen zu entdecken.
Anschließend an den Besuch der Münze Hall kann man den berühmten Münzerturm erklimmen. Dieser zweite Bereich des Museums wartet mit einigen Neuerungen auf.

Die Höhepunkte:
Erleben Sie die weltweit einzigartige Walzenprägemaschine, den wertvollen ersten Taler der Welt, den Erlebnisturm mit Licht, Geräuschen und dem Glitzern der Kristallgeschichten, die unvergessliche Aussicht von der Turmlaterne, den rührenden Beitrag über die Wiederansiedlung der Turmfalken, die Einführung in das mittelalterliche Leben in der Stadtarchäologie, die rätselhafte dreiläufige Wendeltreppe und den weltweit größten Silbertaler der Welt, der mit über 20 Kilogramm Silber alles in den Schatten stellt.

Das Museum der Münze Hall - Wiege des Talers und des heutigen Dollars - spürt einer Vergangenheit nach, in der Reichtum bare Münze bedeutete, Geld noch magischen Glanz hatte und die Währung so hart war, wie das Material, aus dem sie geprägt wurde.
 Glanzstück der Münze Hall ist der originalgetreue Nachbau der ersten Münzprägemaschine der Welt. Der Koloss galt im Mittelalter als technische Sensation und steht heute als weltweites Unikat wieder an derselben Stelle, an der sein Vorgänger aus dem 16. Jahrhundert rund 4.000 Münzen täglich verarbeitete.

Beeindruckender Höhepunkt des Besuches ist der Aufstieg über 186 Stufen zur Spitze des Münzerturms. Von hier aus bietet sich dem Besucher ein unvergesslicher Ausblick auf die mittelalterliche Altstadt Halls und die mächtige Kulisse des Karwendels.
Zum krönenden Abschluss können Sie selbst die Spindel schwingen, und sich Ihre persönliche Münze als kleine Erinnerung an die Wiege des Talers und des Dollars prägen.
Der Münzward Franz führt Sie anhand moderner Audioguides durch ein halbes Jahrtausend europäischer Münzgeschichte.
Für die jüngeren Besucher gibt es eine eigene Kinderführung mit Kinderquiz.
Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr (letzter Einlass jeweils um 16.00 Uhr)
Montag geschlossen
Führungen für Gruppen sind auf Anfrage jederzeit möglich.

(mehr)                                                                
                                       0006
| Startseite: Unser Land Tirol Erleben |
 Diesen Link bitte nur benützen, falls Sie von einer Suchmaschine kommen.